Holterdiepolter…

… auf einmal geht alles ganz schnell. Bis zu meinem Abflug sind es nur noch 24 Tage.

Gestern habe ich mit der Hilfe von meinem Papa und tollen Freunden meinen Auszug reibungslos über die Bühne gebracht. Dies war wohl bisher mein kniffligster Umzug, da ich gut überlegen musste, welches Inventar bedenkenlos eingelagert werden kann, welche Sachen ich für die letzten Tage in Deutschland noch benötige und am Wichtigsten, welche Klamotten und Dokumente mit auf die Reise kommen. Ich hoffe, dass alles seinen richtigen Platz gefunden hat und mir die große Sucherei erspart bleibt. Obwohl ich wiederum auch ein Genie in der Beherrschung des Chaos bin.

Die letzten Tage in Rostock wurden noch einmal sehr emotional. Ich bin hier schneller heimisch geworden, als ich es jemals erwartet hätte. Mir fehlte am Ende leider die Zeit um eine große Abschiedsparty mit all meinen Lieben zu organisieren, aber ich wollte es mir nicht nehmen lassen, mich im kleinen Kreis von meinen Rostocker Halunken zu verabschieden. Es war ein grandioser Abend… ganz nach meinem Geschmack mit viel Gin, Mexikaner, guter Musik und einer unbeschwerten Stimmung. DANKE, dass ihr es mir so einfach gemacht habt, in meiner neuen Herzensstadt anzukommen!

Ebenso war es in der letzten Woche auch an der Zeit der Arbeit Adieu zu sagen. Nach 8 Jahren habe ich die Deutsche Bank nun verlassen und bin einfach nur dankbar für die wundervollen Kollegen, welche mich auf meinen verschiedenen Stationen innerhalb der Bank begleitet haben. Ich werde mit Sicherheit oft an diese Zeit zurückdenken und freue mich sehr über all die lieben Worte, welche mir mit auf den Weg gegeben wurden.

Mein vorletzter Stadionbesuch hat mir dann heute nochmal ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert und ich werde zu meinem Wort stehen… Bei der Aufstiegsfeier bin ich vor Ort dabei! 😉

#24

AHU!

Eure Claudi

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Holterdiepolter…

  1. tanzpauline schreibt:

    Liebe Claudia, ich habe eine ungefähre Ahnung davon, wie du dich jetzt fühlst. Ein lachendes und ein weinendes Auge und all die Emotionen, die jetzt gelebt werden wollen. Ich bin so sicher, sie wird großartig deine Zeit in Neuseeland und der gewagte Neuanfang, Ich bin in Gedanken bei dir und wer weiß, vielleicht viel schneller zu Besuch in Auckland, als du denkst. Ich umarme dich aus der Ferne und freu mich sehr, dass wir uns auf den letzten Metern in der DB noch kennengelernt haben. Deine Yvonne

    Gefällt 1 Person

  2. Nadine schreibt:

    Meine liebe Claudi, heute habe ich deinen Eintrag komplett gelesen und musste bei deinem letzten Satz wirklich lachen… Eigentlich hätte mir beim Pizza-Essen klar sein müssen, dass du keine Witze machtest, als du sagtest, dass du bei einem Aufstieg nachhause kommen würdest….

    Ich freue mich für dich und mit dir,
    Nadine.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s