I’m coming home!

Ich habe Euch zwischendurch immer wieder davon berichtet, dass ich mich in der Ferne nicht so gut aufgehoben fühle wie zu Hause.  Auch wenn ich mittlerweile etwas mehr angekommen bin, freue ich mich riesig darauf wieder bei Euch zu sein und habe meine Rückreisepläne etwas konkretisiert. 
Diese beginnen zunächst mit einer Neuseelandrundreise. 

Ich werde am 17.02.2017 (vermutlich tränenüberströmt) am Flughafen meinen Bruder, meine Schwägerin und meine Nichte in Empfang nehmen. Wir werden uns die folgenden 3,5 Wochen mit einem Campervan auf die Straße begeben und noch einmal die schönsten Ecken Neuseelands erkunden.

Am  13.03.2017 heißt es dann für mich endgültig Abschied nehmen von den Kiwis. Wir werden gemeinsam nach Sydney fliegen und dort noch ein paar Tage verbringen, bevor sich unsere Wege trennen. Während die drei Ihre Heimreise antreten, geht es für mich am 

17.03.2017 weiter nach Fidschi. Auch wenn mein Besuch in die Regenzeit fällt, wäre es zu Schade diese wundervollen Südseeinseln auszulassen, wenn man sich schon einmal in direkter Nachbarschaft zu ihnen befindet. 

Von Fidschi geht es für mich am 26.03.2017 nach Honolulu. Ich plane die Inseln Oahu, Maui und Kauai mitzunehmen, habe dort aber bisher noch keine weiteren Flüge gebucht und werde dies wohl eher spontan vorher machen, wenn ich mich ein wenig über Hawaii belesen habe und einschätzen kann, wie viel Zeit ich welcher Insel widmen sollte. 

Die mir bisher vorerst letzte bekannte Zwischenstation ist Vancouver. Am 14.04.2017 fliege ich von Honolulu nach Kanada und möchte ein paar Tage in dieser Stadt und deren Umgebung verbringen. 

Und nun kommt ihr ins Spiel! Ich habe noch ca. 2 Wochen Puffer, bevor ich mich um den 08.05.2017 auf den Weg nach Kopenhagen/Malmö machen will. Ich würde liebend gerne noch etwas Zeit in Mittelamerika (Karibikinseln eingeschlossen) oder Südamerika verbringen, stehe diese Staaten als alleinreisende Frau aber nicht ganz furchtlos gegenüber. Vielleicht habt ihr ja euren Jahresurlaub noch nicht ganz verplant und wollt mich begleiten oder aber ihr habt Tipps für mich, welche Länder ich bedenkenlos bereisen kann?! Ich freue mich jetzt schon auf Eure Nachrichten. 🙂

Ich habe bereits einige von Euch zuvor in meine Pläne eingeweiht und leite diese jedes Mal mit den Worten ein: „Etwas früher als geplant…“. Wenn ich darüber nachdenke, ist dies aber so nicht ganz richtig, da ich ohne jeglichen Plan über die Dauer meines Aufenthaltes los geflogen bin und einfach alles auf mich zukommen lassen wollte. Manchen von Euch mag meine Rückkehr nach 7 Monaten vielleicht etwas früh erscheinen, aber in meinen Augen steht dies letztendlich im Zusammenhang mit den Erkenntnissen, welche ich mir von dieser Reise erwünscht habe. 

Und während ich nicht abwarten kann das Weihnachtsessen im Mai nachzuholen, könnt ihr Euch noch auf so einige spannende Berichte freuen.

Aloha!

Eure Claudi

P.S. Ich suche dann also ab Juni einen neuen Job… falls ihr jemanden kennt, der jemanden kennt, der jemanden braucht. 😉

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “I’m coming home!

  1. Karin und Jürgen Ohseloff schreibt:

    Hallo Claudi,

    mit Begeisterung haben wir Deine Reiseberichte verfolgt. Sie sind immer wieder sehr spannend zu lesen. Du hast Dir ja für die nächste Zeit ein sehr umfangreiches Reiseprogramm vorgenommen. Da können wir älteren nur den Hut vor ziehen.
    Für den bevorstehenden Jahreswechsel wünschen wir einen guten Rutsch und für das neue Jahr Gesundheit damit Du Deine Pläne verwirklichen kannst.
    Viele Grüße aus der fernen Heimat von Karin und Jürgen

    Gefällt mir

  2. Ingelore Schmidt schreibt:

    Hallo Claudi,

    Deinen neuen Bericht habe ich mit Begeisterung gelesen.
    Für das Jahr 2017 hast Du Dir ja viel vorgenommen.
    Ich wünsche Dir für das neue Jahr, Gesundheit, Glück und das Deine Wünsche in Erfüllung gehen.
    Liebe Grüsse
    Ingelore

    Gefällt mir

  3. Simone schreibt:

    Liebe Claudi, wie immer habe ich alldeine Berichte mit einem Lächeln oder auch mit einer Träne im Auge verfolgt. Ich freue mich riesig für dich (Euch) das dein Bruder mit seinen Lieben dich besuchen kommt. Ich denke nach diesem Besuch kannst du den Rest deines „Selbsfindungstrips“ 😉ganz entspannt angehen und es einfach nur genießen. Wenn du noch ein paar Tips zu Maui haben möchtest gern, dann lasse es mich wissen. Würdest du auch mit der alten Tante Mone durch Südamerika reisen😂?!. Rutsche gut ins neue Jahr 2017, auf das es nur positive Dinge bereit hält. Ich drücke dich ganz doll, deine Tante Mone😚

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s