Ich würde einmal behaupten, dass jeder von uns Träume hat. Der Begriff ‚Träume‘ kann auch wahlweise durch ‚Ziele‘ ersetzt werden.

Einige sind sehr ehrgeizig in dem Verfolgen und Erreichen ihrer Ziele. Sie arbeiten hart daran, dass ihre Träume in Erfüllung gehen. Andere wiederum wissen um ihre Träume, denken vielleicht ab und an mal daran, und verlieren sie dann wieder für eine Weile aus dem Blick.

Ich zähle mich zu beiden Gruppen. Phasenweise bin ich super ehrgeizig, nehme alles auf einmal in Angriff und lasse dann aber auch einige Träume wieder schleifen und unter den Tisch fallen.

Ich erreiche meine Träume indem ich sie visualisiere. Sei es auf einem Post-it an der Wohnzimmerwand, eine Lippenstiftnotiz auf dem Flurspiegel oder eine Handyerinnerung zu gegebener Zeit. Dadurch, dass ich immer wieder damit konfrontriert werde, arbeite ich härter an der Erreichung meiner Ziele.

Meine derzeitigen Träume habe ich Euch einmal aufgelistet. Den einen Traum werde ich schneller erreichen, für den nächsten Traum muss ich wiederum Jahre einplanen. Alle haben aber eines gemeinsam, ich werde sie nicht aus den Augen verlieren und wenn ich einen erreicht habe, steht der nächste schon in der Warteschlange.

Was sind Eure Träume? Macht es mir nach! Schreibt oder malt sie Euch auf und wenn ihr Lust habt, stellt sie mir zur Verfügung und gemeinsam unterstützen wir uns dabei, unsere Träume zu verwirklichen.